Über uns

 

 

Aufgrund neuerlicher Beschlüsse der Bundesregierung sowie der Niedersächsischen Landesregierung, wegen der Corona-Pandemie, müssen wir von dem Projekt „DIGITALES LEBENSZEICHEN“ zunächst Abstand nehmen, und muss somit entfallen.

Das Projekt soll nicht gänzlich aufgegeben werden. Sowie die Pandemie-Situation es erlaubt, wird ein neuer Aufzeichnungstermin festgesetzt.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Der Vorstand

 

 

 


 

Was tun in Zeiten von Distanz und Abstand? Kreativ sein!


Digitales Lebenszeichen aus dem Alten Wasserwerk Algermissen

Die Kulturschaffenden im Alten Wasserwerk Algermissen gehen neue Wege, damit Künstler trotz Corona weiterhin auftreten können. Das Alte Wasserwerk geht mit ihnen online! Viele bekannte Kunst- und Kulturschaffende aus allen Bereichen machen das schon: Sie machen Videos und stellen die Aufnahmen live als Stream oder zum Herunterladen auf ihre Webseiten oder sie nutzen Dienste wie Instagram, Facebook oder YouTube. „Das muss doch auch für uns gangbar sein“, dachten sich die Macher des Vereins „Kulturbrunnen“.

 

Sie setzten sich mit verschiedenen Künstlern in Verbindung. Einer, den sie sofort für das Projekt begeistern konnten, ist Torsten Grenz und seine Band „Woodhead“. Außer ihm sind noch Stephan Lauckner, Roland Henze-Meyer beim Live-Projekt fürs Alte Wasserwerk Algermissen dabei. Grenz: „Wir bedienen uns aus dem reichhaltigen Fundus der deutschen und internationalen Rock- und Popgeschichte, aber wir bringen auch Songs aus unseren eigenen Projekten und spielen sogar extra für dieses Projekt neu geschriebene Songs live. Dabei sind zwei Gitarren (Elektro und Akustik, je nach Bedarf), ein Cajon und drei Stimmen. Wir freuen uns darauf endlich wieder live Musik zu machen, auch wenn wir zwar live zusammen spielen, aber das Ganze doch „nur“ als Aufzeichnung präsentiert wird.“

 

Auch der erste Vorsitzende des Vereins Kulturbrunnen, Egbert Rösner, freut sich, mit einem kleinen Team eine Onlinepräsenz aufzubauen, auch wenn das viel Zeit kostet: „Sollte unser erstes Projekt gut laufen, wollen wir mit weiteren Künstlern ins Gespräch kommen. Das ist eine gute Möglichkeit, mit unseren Mitgliedern und Stammgästen in Kontakt zu bleiben.“

 

Denn natürlich machen die Corona-Einschränkungen echten Spielbetrieb im Alten Wasserwerk Algermissen erst mal bis Ende Dezember unmöglich. An Events mit Publikum, etwa musikalisch begleitete Lesungen, Konzerte, Brunnenfest, den bekannt-außergewöhnlichen Kabarettprogrammen und andere Veranstaltungen ist erst mal nicht zu denken. Statt dem Anspruch „Querbeet“ wurde der Spielbetrieb über Nacht unterbunden, so Rösner. Und das geht nun mindestens bis Ende Dezember weiter: „Um Künstler und Gäste zu schützen, haben wir schweren Herzens alle Veranstaltungen bis Dezember 2020 abgesagt. Den Künstler haben wir angeboten, ihr Programm 2021 bei uns im Alten Wasserwerk aufzuführen. Ob wir dann tatsächlich im März wieder durchstarten können, wird der weitere Verlauf der Pandemie zeigen.“, sagte der Vorsitzende des Vereins.

 

Petra Schröter, die im Verein Kulturbrunnen für die Künstlerbetreuung zuständig ist: „Ich bin froh, dass wir uns mit den Künstlerinnen und Künstlern darauf einigen konnten. Da wir höchstens 50 Plätze anbieten können, würden bei der momentanen Abstandsregelung von 1,50 m maximal 13 bis 15 Gästen einen Platz anbieten. Bei Eintrittspreisen von 15 EUR und dem Anspruch, auch den Künstlern angemessene Gagen zu zahlen, ist das für unseren Kulturverein wirtschaftlich nicht tragbar. Natürlich haben wir dennoch für etwaige Lockerungen ein Hygiene- und Sicherheitskonzept vorbereitet, doch angesichts der sich ständig ändernden Vorschriften müssten wir auch das dann jeweils immer wieder anpassen.

 

Der erste Aufzeichnungstermin für das Konzert der Band „Woodhead“ wird voraussichtlich am 7. 11. 2020 sein. Für den Schnitt und die Tontechnik ist noch einige Extraarbeit nötig, doch das Video soll spätestens Ende November online sein.

 

 

 

 

 


 

 

„Night of Light“

– ein stiller, flammender Appell an die Politik zur Rettung der Veranstaltungsbranche

 

In vielen Städten Deutschlands wurden in der Nacht vom 22. auf den 23. Juni zahlreiche Gebäude rot illuminiert. Dieser flammende Appell richtete sich an die Politik und breite Öffentlichkeit, um auf die prekäre Situation der Veranstaltungsbranche aufgrund der Corona-Krise aufmerksam zu machen. Bundesweit wurden ca. 8.000 Gebäude beleuchtet.


In Algermissen lies Veranstaltungstechniker Kai Beyer von der Firma „Ton&Licht“ das Alte Wasserwerk Algermissen in rotem Licht erstrahlen. Für dieses spektakuläre Bild war der Aufbau von 25 LED-Bühnenscheinwerfern notwendig.

Durch die Einschränkungen während der Pandemie fehlen vielen Veranstaltungsunternehmen die Arbeit und damit Einnahmen, die ihre Existenz sichern. So auch dem Veranstaltungstechniker Kai Beyer. „Seit Februar wurden alle 90 geplanten Veranstaltungen für 2020 storniert, auf Grund des Verbotes von Großveranstaltungen bis Ende Oktober 2020 rechne ich auch mit keinen neuen Aufträgen in diesem Geschäftsjahr.“ Beyer beschäftigte vor der Corona-Krise über das Jahr verteilt ein halbes Dutzend freiberufliche Techniker und Helfer „die nun auch ihrerseits auf Einkommen verzichten müssen“ so Beyer.
Die geplanten Neuinvestitionen – ein 5stelliger Betrag – ist für den Unternehmer vorläufig vom Tisch.
Doch nicht nur die Veranstaltungsbranche mit ihrer gesamten Vielfältigkeit an Dienstleistern ist betroffen, sondern auch Betreiber von Spielstätten, Clubs, Theater oder Konzerthallen.

So hat der Vorstand des Algermissener Kulturbrunnen e.V. bereits alle Veranstaltungen bis einschließlich September abgesagt, beziehungsweise in das Jahr 2021 verlegt. Ob und wie es unter den neuen Lockerungen möglich ist, die Veranstaltungen im Oktober bis Dezember zu realisieren, muss der Vorstand noch entscheiden.

 

Liebe Gäste, liebe Mitglieder,

 

Kulturangebot im Alten Wasserwerk Algermissen wegen Corona in Quarantäne

Neben den bereits abgesagten Veranstaltungen März und April wurden nun auch die Veranstaltungen im Mai, Juli, August und September abgesagt. Das Land Niedersachsen hat bis August 2020 ein Veranstaltungsverbot für „Großveranstaltungen“ erlassen. Aber wie definiert sich eine sogenannte Großveranstaltung? Konkrete Aussagen hierzu fehlen noch.

Das Alten Wasserwerk bietet im Innenraum Platz für 50 Zuschauer – damit sind wir im günstigsten Fall jenseits der Definition einer Großveranstaltung. Das Robert Koch Institut empfiehlt, Veranstaltungen zu verschieben oder je nach weiterer Entwicklung abzusagen. Wir haben uns für absagen und verschieben entschlossen. Den Künstlern konnten wir Ersatztermine für 2021 anbieten und verbindliche Zusagen liegen uns bereits vor.

Für uns steht die Sicherheit unserer Gäste und Künstler im Vordergrund. Das Virus wird uns so lange im Griff haben, bis ein Impfstoff zur Verfügung steht. Bis dahin heißt es: Abstand halten.

Bitte bleiben Sie gesund und halten Sie uns die Treue– für freuen uns auf ein Wiedersehen.
Vorstand des Algermissener Kulturbrunnen e. V.


 

 

 

 

Der Verein

Der am 10. Mai 2012 gegründete Verein widmet sich der Förderung von Kunst und Kultur in Algermissen. Wir sehen das Alte Wasserwerk als Begegnungs- und Veranstaltungsstätte, in der Konzerte, Ausstellungen oder Vorträge stattfinden. Augenmerk liegt in der Förderung von Künstlern, insbesondere aus der Gemeinde Algermissen und aus dem Landkreis Hildesheim.
Musik, Literatur, Begegnungen, Kleinkunst etc. stellen für alle Menschen eine Bereicherung des Lebens dar. Die hochmotivierten und ehrenamtlich engagierten Mitglieder des Vereins haben Spaß an der Arbeit. Das hat nicht nur dazu beigetragen, das Alte Wasserwerk vor dem Verfall zu bewahren, sondern auch über den Landkreis Hildesheim hinaus bekannt zu machen.

Ein Ort für Ausstellungen

Sie sind Fotograf, Maler, Autor, Sänger oder gehen einem interessanten Hobby nach? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Der Kulturbrunnen ist ein besonderer Ort. Historische und moderne Gestaltungselemente verschmelzen hier gekonnt zu einer Einheit. Treffen Sie fröhliche, aufgeschlossene Mitmenschen – und das alles in einer aufwendig restaurierten Kulisse.

Ein Ort für Kultur

Zu unseren regelmäßigen Angeboten gehört eine Vielzahl von kulturellen Veranstaltungen wie Lesungen, Ausstellungen oder Konzerte. Wir verstehen uns als Plattform für junge, regionale Kulturschaffende. Die Auftritte erleben Künstler und Publikum in einer besonderen und exklusiven Atmosphäre. Der Rundbau lässt eine auf 50 Plätze begrenzte Zuschauerzahl zu. Das wiederum gestattet eine gewisse Nähe zwischen den Künstlern und ihrem Publikum.
Besuchen Sie uns doch einmal, vielleicht zum Brunnenfest oder Jazz-Frühschoppen – beide Veranstaltungen finden in Garten und vor der Kulisse des Alten Wasserwerkes statt. Regionale Künstler und Künstlerinnen unterhalten unsere Gäste mit ihrem vielfältigem Programm. Sie sind herzlich eingeladen, mit uns gemeinsam bei Kaffee und Kuchen sowie Köstlichkeiten aus Pfanne und vom Grill zum Beispiel das Brunnenfest zu genießen.

Ein Ort für Begegnungen

In der modern ausgestatteten Küche können nicht nur die Mitglieder der Männer- und Frauenkochgruppe ihre Kochkünste und Kreativität unter Beweis stellen. Essen verbindet: im Rahmen unseres sozialen Engagements finden regelmäßig Kochevents mit unseren ausländischen Mitbürgern und Mitbürgerinnen statt. Das Alte Wasserwerk kann für private Feiern für bis zu 40 Personen angemietet werden.

 

 

[ Startseite ]    [ Seitenanfang ]  [ Impressum ]    [ Datenschutzerklärung ]